Überlegenheit nicht in Tore umgemünzt

Druckversion

Zum Rundenauftakt der D1 Bezirksliga Hochrhein standen sich am Langenstein unsere D1 und die D1 des SV Schopfheim gegenüber.

Schon gleich nach dem Anpfiff war klar, dass der Gegner nur auf Schadensbegrenzung spielt. Der SV Schopfheim wurde in der eigenen Hälfte eingeschnürt und sie versuchten die Räume vor dem eigenen Strafraum eng zu machen. Dies gelang auch sehr gut. Immer wieder blieben unsere Angriffsbemühungen in der vielbeinigen Abwehr des Gegners stecken oder der letzte entscheidende Pass würde nicht genau genug gespielt. Aber unsere Angriffswellen flauten nicht ab und in den 14 Spielminuten war es soweit. Noah fing einen Ball ab umspielte zwei Gegenspieler und lupfte den Ball gekonnt über den heranstürmenden Torwart ins lange Eck. Wer nun glaubte Schopfheim würde mehr für das Spiel machen und ebenfalls nach vorne Spielen sah sich getäuscht. Unser Torwart Janik war in der ersten Halbzeit praktisch beschäftigungslos. Mit dieser knappen Führung ging es dann in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel versuchte der SV Schopfheim etwas mutiger zu Werke zugehen aber nach kurzer Zeit wieder das gleiche Bild. Eine tief stehende gegnerische Mannschaft spielte nur auf Resultat halten. Viele unsere Chancen wurden leichtfertig vergeben. Teils durch tolle Paraden des Torhüters aus Schopfheim oder man war manchmal zu eigensinnig. Für die Erleichterung der Heimzuschauer sorgte Luca in der 41 Minute als er einen Ball ins kurze Eck einschieben und das Resultat auf 2:0 erhöhen konnte. Nun war das Spiel entschieden. Weitere Chancen blieben wieder ungenutzt, so dass das Spiel mit 2.0 endete. Ein Sieg der Hochverdient ist aber um ein paar Tore zu wenig ausgefallen ist.

Die Angriffs Maschinerie muss beim nächsten Punktspiel unbedingt auf Touren kommen will man beim nächsten Gegner beim SV Weil bestehen.

Galeriebilder: