C-Jugend überwintert auf Abstiegsplatz

Druckversion

An dieser Stelle möchte ich ein kurzes Fazit der Hinrunde Saison 2013/2014 für den Bereich der C-Jugend abfassen.

Nach einigen beeindruckenden Trainingseinheiten vor Saisonbeginn starteten wir mit positiver Grundstimmung in die Saison. Die Vorbereitungsspiele wurden alle erfolgreich absolviert, obwohl hier im Nachhinein schon die Dominanz und Ruhe fehlten. So erwarteten wir zum Saisonauftakt die C2-Junioren des FV Lörrach-Brombach. Hier sahen wir ein phasenweise ausgeglichenes Spiel, das am Ende mit zwei Toren zu hoch die Gäste aus Lörrach gewannen. Das die Lörracher Jungs die Hinrunde nach Belieben dominierten und, bis auf die Niederlage am letzten Spieltag gegen die SG Steina-Schlüchttal, alle Spiele gewinnen konnten war zu diesem Zeitpunkt wahrlich nicht ersichtlich.

Okay... 'Fehlstart'... Abhaken und weiter. Ein Mannschaftsrückzug noch vor Rundenbeginn bescherte uns am 2. Spieltag einen 'freien' Tag, den wir mit einem Trainingstag überbrückten und hier auch gleich die Defizite aus dem ersten Match aufzuarbeiten versuchten. Vormittags eine zweistündige Trainingseinheit, ein gemeinsames Mittagessen, ein anschließendes Testspiel gegen die C2-Junioren der SG Geißlingen und im Anschluss ein Grillfest rundeten einen tollen Tag ab.

Es folgte ein kleiner Aufwind mit dem nicht unverdienten Unentschieden gegen die C2-Junioren des SV Weil. Sollte damit der Knoten geplatzt sein? Nein! Denn es folgte eine Woche später die wohl heftigste Niederlage seit Jahren. Im Derby beim VfB Waldshut gingen wir mit 14:1 baden. Schlimmer konnte es eigentlich nicht kommen. Doch bis zum 8. Spieltag (02.11.2013) im Spiel gegen den SV Todtnau setzten es nur Niederlagen und den damit einhergehenden Absturz ans Tabellenende für die Jungs. In keinen Spiel (bis auf das beim VfB Waldshut) war man die klar schlechtere und völlig hilflos unterlegene Mannschaft gewesen. Es fehlten immer nur Kleinigkeiten, um das Spiel bis zum Ende herunter zu spielen und sich für den Einsatz selbst zu belohnen.

Viele individuelle Fehler (zum Beispiel Fehlpässe oder zu spätes Raus-/Aufrücken) brachten die Gegner wieder zurück ins Spiel und dann auch auf die Gewinnerstrasse.

Zur Winterpause stehen bei einem definitiven Absteiger, der FC Wehr hatte seine C-Junioren in der Saison zurückgezogen, der SV Todtnau, die SG Schönau und wir mit 4 Punkten am Tabellenende. Den letzten Platz haben wir aufgrund der Tordifferenz inne. Ein Resultat der Klatsche.

Für die Rückrunde heißt es nun zusammenrücken und den Kopf hoch nehmen. Hängen lassen gilt nicht. Noch ist der Klassenerhalt nicht abgeschrieben. Ein Rückblick in die letzte Saison macht dem Ein oder Anderen vielleicht Mut. Zur Halbserie standen wir damals auch nicht überragend da und starteten dann eine Aufholjagd wie im Bilderbuch. Sieben Siege in Serie mit 25:3 Toren. Unmöglich ist soetwas also nicht. Und vielleicht passiert es ja 2014 noch einmal.

Die Testspiele für die Rückrundenvorbereitung stehen fest. Es geht gegen namhafte Gegner wie die U14 des FC St. Gallen, SV 08 Laufenburg, FC Wallisellen und FC Schwamendingen. In diesen Partien kann ein jeder eingesetzte Spieler nur hinzulernen und dieses dann in der Rückrunde selbst anwenden. So zumindest der Plan.

Jetzt stehen die Hallenturniere vor der Tür. Und auch hier haben wir neben den Bezirks Futsalmeisterschaften Turniere gegen internationale Teams in Laufenburg und Lörrach (Sparkassen Junior-Trophy) auf dem Programm.

Wir, das Trainerteam und die Spieler, würden uns bei ALLEN Spielen über zahlreiche Unterstützung sehr freuen.

Kommentare

Ich drücke Euch die Daumen für die Rückrunde und die Hallenturniere. Ich kanns Euch nachfühlen, denn die E3 hat ja ganz Ähnliches erlebt im ersten Teil der Saison. Manchmal will es auch aber auch nicht richtig passen. Kopf hoch und viel Erfolg bei den nächsten Spielen :-)