Der Jugendausblick 2016/2017

Druckversion
Der Jugendausblick 2016/2017

Es wird eine interessante Saison werden, soviel ist schon einmal klar. Denn die Jugendabteilung hat neue Trainer, altbekannte Trainer und blickt auf eine interessante Zukunft voraus.

A-Jugend
Bei der Trainersuche war die A-Jugend eine lange Zeit ein Sorgenkind. Aber dann wurde Vincenzio Leggio durch Zufall doch fündig. Wolfgang Gisinger war der Volltreffer, den die Jugendleitung herbei gesehnt hatte. Wolfgang hatte in der Vergangenheit unter anderem in Gurtweil das Training der 1. Mannschaft geleitet und ist mit der Trainerlizenz ausgestattet. Wir freuen uns darüber einen so erfahrenen und guten Trainer für den Übergang zu den Aktiven gefunden zu haben!
Die A-Jugend hat einige Neuzugänge zu verzeichnen. Darunter zwei Spieler, die in der vergangenen Saison als Gastspieler bei uns waren und nun ganz zu uns gekommen sind: Kevin Mamaj (früher FC Rotzel) und Kürsat Erdogan (früher FC Schönau). Daneben sind vom SV Eschbach Leandro Romao Bertolo und Domenic Fehrenbacher zu uns gewechselt. Mit Alimi Shqipdon, Gabriele Congiu und Arber Canaj wurden auch drei altbekannte Spieler reaktiviert.
Ganz anders als in der vergangenen Saison kann die A-Jugend auf einen, von vorne herein, großen Kader aus 18 Spielern zurück greifen. Die Personalnöte gehören damit der Vergangenheit an. Und die Jungs sind heiß, wollen vorne mitspielen.
Acht Spieler des älteren Jahrgangs sind vorhanden und damit sind auch die Aussichten für die Aktivmannschaften durchaus rosig.

B-Jugend
Markus Hristianovic, der in der vergangenen Saison die C1 bravourös in die Landesliga und zum Pokalsieg getragen hatte, geht mit vielen Spielern der alten C1 in die B-Jugend hoch.
Der Kader der B-Jugend ist recht groß mit über 20 Spielern. Personalsorgen sind hier als in keinem Fall vorhanden und freilich ist - sofern alles stabil bleiben sollte - eine gute Aussicht für die A-Jugend in den kommenden Jahren ein wichtiger Punkt. Vor allen Dingen ist hier etwas gelungen, was durchaus bemerkenswert ist: Obwohl die Spieler, die in der C1 in der Bezirksliga gespielt hatten, nun in der Kreisliga spielen müssen, ist gerade einmal ein einziger Spieler weg gegangen. Der Kader ist als extrem stabil geblieben.
Das erklärte Ziel der B-Jugend ist der Aufstieg in die Bezirksliga. Und da Markus und viele der Spieler genau diese Situation bereits in der C1 erlebten, sind die Aussichten, dass dies klappt, sicher nicht schlecht. Für die B-Jugend-Spieler, die auch schon in der vergangenen Saison in der B-Jugend gespielt haben, wird nun der „Luxus“ Einzug halten, dass sie einen festen und guten Trainer haben. Denn insbesondere hieran hatte es in der vergangenen Saison gehapert.

C-Jugend
Die C1 wird ein klares Ziel in dieser Saison haben: Die Landesliga halten. Das wird sicher nicht ganz einfach werden. Aber Roger Streule konnte ein schlagkräftiges Team um sich versammeln, auch durch die Mithilfe von Markus Hristianovic, der die interessierten neuen Spieler, die bereits im Juni zu Probetrainingseinheiten da waren, betreut hatte.
In der neuen Saison wurde eine Spielgemeinschaft mit Gurtweil gegründet. Gurtweil war es nicht möglich eine eigene C-Jugend zu stellen. Einige der Spieler spielen nun in der C1, andere in der C2. In der Spielgemeinschaft herrscht ein sauberes Quit-Pro-Quo. Denn Gurtweil hatte nicht genügend Spieler, Tiengen aber nicht genügend Trainingsplatz und keinen Trainer für die C2. Die C2 wird nun als in Gurtweil trainieren und spielen und durch Spieler aus Tiengen aufgefüllt. Das Saisonziel ist ganz einfach umschrieben: Sich gut zu präsentieren. In erster Linie wird es aber darum gehen die Jugendlichen auszubilden und menschlich und charakterlich zu formen. Denn insbesondere in diesem Alter sind die Spieler sagen wir mal ... problematisch. Stellt sich dann noch sportlicher Erfolg ein, wird sich sicher jeder freuen.

D-Jugend
Die D1 bestreitet zu vielen Teilen unverändert, verstärkt durch drei neue Spieler, ihre zweite Saison in der Bezirksliga. Nach guten Ergebnissen in der letzten Saison ist eines klar: Der Klassenerhalt ist in jedem Fall eine ausgemachte Sache. Und wer weiß, vielleicht ist mit der Truppe unter Dieter Wagner vielleicht sogar mehr drin. Immerhin sind viele der Spieler am DFB-Stützpunkt. Noah Wagner und Luca Marino trainieren einmal die Woche beim SC Freiburg. Hier ist also eine starke Truppe am Werk.
In der D2 ist weitestgehend wieder die Mannschaft zusammen, die in der Saison 2014/2015 den Staffelsieg in der E-Jugend geholt hatte. Hinzugekommen sind einige starke Spieler, darunter mit Tim Kühnert ein Rückkehrer, der bereits früher in Tiengen gespielt hatte. Und immerhin kann die D2 mit Mustafa Cevik sogar einen Stützpunkt-Spieler in ihren Reihen begrüßen. Auch Drejton Qela wäre beinahe beim Stützpunkt gelandet, war in der engeren Auswahl drin. Das Saisonziel der Mannschaft: Oben mitspielen und - wenn irgend möglich - die Meisterschaft holen.

E-Jugend
Man kann durchaus sagen: Die fetten Jahre sind erst einmal vorbei. In der vergangenen Saison konnte die E1 noch mit Spielern wie Noah Wagner und Luca Marino aufwarten. Die sind nun aber fest in der D-Jugend und derart starke Spieler sind in den Jahrgängen 2006 und 2007 leider nicht mehr vorhanden. Es wird also für Trainer Flamur Elshani deutlich schwieriger werden wieder Herbstmeisterschaft, Staffelsieg und Hallenbezirksmeisterschaft zu holen. Unmöglich ist nichts. Und daher sollte das Saisonziel sein einfach Fußball zu spielen, Spaß zu haben. Und nicht allzu sklavisch am Erfolg fest zu halten, den Druck raus zu nehmen.
Die E2 wird jetzt erst einmal ankommen müssen mit Trainer Jacinto Francisco im Liga-Alltag, nachdem die früheren F-Jugendlichen ja bisher nur Turniere kannten. Die Spieler werden sich an ein größeres Feld, an Schiedsrichter und strengere Regelauslegungen gewöhnen müssen. Saisonziele sind gar nicht vorhanden, höchstens, dass es Spaß machen soll.

F-Jugend
Wenn man mal die beiden Trainer Mansoor Ul-Haq (F1) und Vincenzo Cannizzaro (F2) befragt, dann sind die schon sehr ehrgeizig und wollen mit ihren Mannschaften etwas erreichen. Und ja, da wächst vielleicht wieder eine neue Erfolgsgeneration heran. Aber in erster Linie soll es hier ja um den Spaß am Fußball gehen.

Bambini
Es ist etwas Besonderes, wenn ein A-Jugend-Spieler sich dazu bereit erklärt die Kleinsten zu übernehmen. Kevin Mamaj, der auch noch Co-Trainer der D2 ist, geht mit viel Freude an diese Aufgabe heran die Kleinsten an den Fußball heran zu führen. Kevin ist einer der besten Spieler in der A-Jugend und bringt sehr viel Sachverstand mit. Wir sind uns sicher, dass die neuen Bambini ganz viel Spaß haben werden.

Und so sieht die Jugendabteilung von der Trainerseite her aus:

  • A-Jugend: Wolfgang Gisinger (Trainerschein C)
  • B-Jugend: Markus Hristianovic
  • C1-Jugend: Roger Streule (Trainerschein C) mit Unterstützung von Mansoor Ul-Haq
  • C2-Jugend (in Gurtweil): Voraussichtlich: Jürgen Gampp
  • D1-Jugend: Dieter Wagner (Trainerschein C)
  • D2-Jugend: Bernd Glasstetter (Trainerschein C) mit Unterstützung von Kevin Mamaj
  • E1-Jugend: Flamur Elshani
  • E2-Jugend: Jacinto Francisco
  • F1-Jugend: Mansoor Ul-Haq
  • F2-Jugend: Vincenzo Cannizzaro
  • Bambini: Kevin Mamaj


Wir können also vier mit Trainerschein ausgebildete Trainer bei uns begrüßen.

Und was ist eigentlich sonst noch so passiert in den vergangenen Wochen seit Ende Juni in der Jugendabteilung?

  • Die A-Jugend hat einen Ausweichtrikotsatz bekommen (Superdribbler).
  • Die C2 hat einen neuen Trikotsatz bekommen (Superdribbler).
  • Die D1 und die D2 haben neue Aufwärmhemden bekommen.
  • Für B, C1, D1, D2, E1, E2 und F-Jugend wurden neue Trinkflaschen besorgt. Diese wurden mit Etiketten versehen, so dass die Flaschen eindeutig den Mannschaften zugeordnet werden können. Die A-Jugend hatte noch Flaschen und diese wurden ebenfalls mit Etiketten versehen.
  • Für F1, F2 und Bambini wurden 40 neue Bälle angeschafft.
  • Die Jugendakten wurden komplett neu geordnet in sogenannte Fallakten. In Plastikhüllen finden sich nun alle Akten zum jeweiligen Spieler zusammengefasst.
  • Alle Trainer haben ihre neuen Verträge bekommen.
  • Die Passmappen wurden neu erstellt mit Trennern für Startmannschaft, Auswechselspieler, nicht eingesetzte Spieler und Werbegenehmigungen und einem einheitlichen Design.


Und das kommt auch noch:

  • Die C1 bekommt zwei neue Trikotsätze. Die Sponsoren sind die Shell-Tankstelle in Tiengen und das Il Gusto in der Badstraße beim Freibad.

Bleibt noch etwas Anderes: Von Jugendleiter Bernd Glasstetter wurde ein Import für unser CMS-System Drupal programmiert. Die Problemstellung: Hunderte an Spielen mussten aus den Daten des DFBnet in unseren Kalender importiert werden. Das hat zwar in den vergangenen Jahren über etliche Umwege immer irgendwie funktioniert, war aber nie wirklich stabil und mit dem neuen Modul klappt es deutlich besser und einfacher. Derzeit wird beim DFB abgechecked, ob wir dieses Modul als Open Source auch anderen Vereinen zur Verfügung stellen dürfen. Wenn ja, wird es bald als Download auf unserer Homepage bereit stehen.

Galeriebilder: