Erst nach dem Ausgleich aufgewacht

Druckversion

Zu einem vorgezogenen Heimspiel trafen sich die D-Jugend aus Tiengen und der starke Aufsteiger SV Laufenburg.

Nach einer kurzen Abtastphase versuchte unser Team die Initiative zu ergreifen. Doch der Gast hatte zunächst zwei Freistoß Gelegenheiten. Danach kam unser Team auch ab und zu einmal gefährlich vor das Tor aber zunächst ohne Erfolg und der Gast hielt stark dagegen. So fiel das erste Tor für uns etwas überraschend. Aus einer verworrenen Situation heraus konnte Nori nach 26 Minute den Ball im gegnerischen Tor unterbringen. Man hatte zwar noch zwei Groß Chancen aber es blieb bis zur Halbzeit bei der knappen Führung gegen einen nicht nur defensiv orientierten Gegner.

Mit großem Elan kam der SV Laufenburg aus der Kabine und versuchte den Ausgleich zu erzielen.  Durch einen Kopfball nach Freistoß Hereingabe war es dann auch soweit. Neuer Spielstand 1:1. Doch nun zeigte unsere Mannschaft angestachelt durch das Gegentor was in ihr steckt. Es wurde früh gestört, schnell kombiniert und mit Zug auf das Tor gespielt. Nur zwei Minuten später wurde in der 40 Minute das 2:1 durch ein Eigentor erzielt. Doch dieses Mal blieb unser Team am Drücker. Laufenburg wurde nun eingeschnürt und Noah erzielte in der 50zigsten Minute das dritte Tor für uns. Nach einem schnellen Zuspiel in die Spitze erzielte Maximilian in Minute 53 das 4:1. Als Schlusspunkt erzielte wiederum Noah, gegen einen nun nachlassenden Gegner, das 5:1.

Gegen einen ambitionierten SV Laufenburg kam unser Team zu einem letztendlich deutlichen 5:1 Sieg.  Gut, dass man nach dem Ausgleich aufgewacht ist!

Galeriebilder: