Noch eine Baustelle: Das Courtenay-Schild

Druckversion
Noch eine Baustelle: Das Courtenay-Schild

Wie viele Jahre das Schild schon da hängt, weiß irgendwie keiner mehr so genau. Auf jeden Fall hat es einige Jahr auf dem Buckel. Grünspan bedeckt die Rückwand und die einzelnen Buchstaben beginnen auch schon abzublättern. Wären das nicht schon genügend Gründe dem Ergebnisschild neben dem Eingang eine Runderneuerung zu verpassen, kommt ein weiterer im kommenden Jahr hinzu. Denn dann steht das Jubiläum der Partnerschaft mit Courtenay bevor. Und die hatten das Schild einst auch spendiert. Zum Jubiläum soll es im neuen Glanz erstrahlen.

Für diesen Zweck schufteten gestern Nachmittag (14.10.) bei schönstem Spätsommerwetter Volkmar Baschnagel, Uwe Dorfmeister, Ewald Maier und Rolf Weissenberger. Sie hängten die drei Teile, aus denen das Schild besteht, ab. Anschließend wurde eine Grundreinigung durchgeführt.

Wie es mit dem Schild weiter geht und wie es aussehen wird, werden wir demnächst verraten.

Galeriebilder: