Rückblick Saisonstart Zweite

Druckversion

4 Spiele, 2 Siege , 3 Punkte... klingt komisch, ist es auch!

Die Zweite Mannschaft des FC Tiengen zeigt schon ein komplett anderes Gesicht als in der Saison davor. Viele neue und altbekannte Gesichter finden den Weg zurück zum Langenstein. Mit neuem Co-Trainer und zwei neuen Betreuern geht es in die Saison 2015/16. 

Im ersten Spiel der Saison traf man auf die SG Bettmaringen/Mauchen. Auswärts spielte man gut und verlor erst in der 90. Minute duch einen umstrittenen Faulelfmeter, mit der Roten Karte für Mutlu Celen war dann auch alles gegessen. Bitterer Einstand und ein verlorener Punkt.

Im ersten Heimspiel gegen den FC Dettighofen war man jedoch über weite Strecken unterlegen. Zwar verkürzte man noch einemal auf 2:1 aber starb ab der 65. Minute den Hitzetod bei über 30 Grad in der prallen Spätsommersonne. Viele Urlauber und Verletzte sorgten für eine große Rotation im Team und ab der 70. Minute nur noch zu 10. (Alex Huber musste verletzt raus und man hatte schon 3x gewechselt.). Verdiente Niederlage die man aber nicht auf sich sitzen lassen wollte.

So fuhr man zur Reserve nach Erzingen und zeigte eine Starke Leistung. Nach der frühen 2:0 Führung vergaß man jedoch die Aggressivität und Tempo hochzuhalten. So holte man die Erzinger zurück ins Spiel. Bereits 2x musste man verletzungsbedingt in der Ersten Halbzeit wechseln was auch für Unruhe sorgte. das 2:2 zur Pause war jedoch unnötig. In der zweiten Halbzeit dominierte man dan wieder und erziehlte schnell das 3:2 was wiederum duch eine Unachtsamkeit sofort ausgeglichen wurde. Doch man wollte die 3 Punkte und erhöhte später bis auf 5:3.  Allerdings legte Erzingen protest ein und bekam recht, so verlor man die 3 Punkte am grünen Tisch. Grund war die Stammspieleregelung für einen eingestzten Spieler der Ersten Mannschaft.

Leicht angesäuert empfing man gestern Nachmittag den SV Lottstetten. Eins war klar, diese 3 Punkte gehören uns. Mit diesem Motto spielte man dann auch und gewann hochverdient mit 1:0. Lottstetten hatte über 90. Minuten nur eine Tormöglichkeit.  Allerdings hätte man das Ergebnis leicht nach oben schruben können. Tor des Tages erzielte Steffen Huber in der 44. Minute per Freistoss. Man verpasste jedoch den Deckel drauf zu machen und gewann in einem sehr zähen Spiel verdient.

Fazit: Die Neuzugänge haben alle sehr gut eingeschlagen und mit diesem Team (Falls alle Verletzten und Urlauber wieder zu Verfügung steht) hat man großes Potential. Wir sind gespannt wie man sich weiterentwickelt. Ansätze sind schon mal gut!