Überraschend souveräner Auswärtssieg unserer Ersten in Herbolzheim

Druckversion
Spieldatum: 
Samstag, 12. August 2017
Mannschaft: 
FC Tiengen 1
Heimmannschaft: 
FV Herbolzheim
Gastmannschaft: 
FC Tiengen 1
Spielbericht: 

Das Abenteuer Landesliga hat für unsere Erste nun also begonnen. Und wie: in einem packenden Spiel setzte sich unsere Mannschaft gegen einen überaus stark eingeschätzten Gegner mit 1:4 (1:1) in Herbolzheim durch. Dabei waren die Voraussetzungen wieder einmal alles andere als gut.

Zahlreiche Spieler befinden sich zur Zeit im Sommerurlaub und unter der Woche verletzte sich auch noch unser Stammtorhüter, Martin Hackenberger, bei einem Arbeitsunfall am Fuß. Die von Trainer Georg Isele präsentierte Lösung überraschte nicht wenige, doch sie war alles andere als eine Notlösung: Manuel Walter hatte sich spontan bereit erklärt, den Torwart zu geben. Mit überragender Übersicht über die Geschehnisse im Strafraum und unterstützt von einer sehr starken Tiengener Defensive wurde er schnell ein guter Rückhalt für die gesamte Mannschaft.

Wer, wie vermutlich unsere Gegner aus Herbolzheim, erwartet hatte, dass sich unsere Mannschaft zu Spielbeginn hinten rein stellt, um aus einer verstärkten Defensive das Spiel zu bestreiten, sah ich früh eines Besseren belehrt. Mit 15 Metern hinter der Mittellinie stand unsere Viererkette sehr hoch und das Aufbauspiel der Herbolzheimer wurde früh von Tomas Masek und Angelo di Palma gestört. Die Wirkung ließ nicht lange auf sich warten: mit langen Pässen versuchte Herbolzheim das Mittelfeld zu überbrücken, um Ihren eigenen Angriff in Szene zu setzen. Doch die beiden Innenverteidiger, Nico Ködel und Bruno di Palma konnten zunächst alle Angriffe abfangen. Früh zeigte sich auch, das unsere Mannschaft durchaus gewillt war, eigene Akzente nach vorne zu setzen: Tomas Masek gab zwei Warnschüsse ab, die jedoch weit über das gegnerische Tor gingen.

In der 20. Minute sorgte Denis Michel für das erste Highlight der Tiengener Landesliga-Saison: Sven Maier spielte einen Traumpass über 40 Meter in den Strafraum und Denis feuerte den Ball direkt in den Winkel.

Bis zur Halbzeitpause entwickelte sich ein spannendes Landesliga-Spiel. Dabei wusste unsere Mannschaft besser zugefallen und hatte mehrfach die Möglichkeit, das Ergebnis zu erhöhen. Herbolzheim konnte seine Spielweise umstellen. Anstelle von langen Bällen versuchten Sie, sich mit Passspiel in die Nähe unseres Strafraums zu kombinieren. Obwohl unsere Mannschaft nun etwas tiefer stand und Herbolzheim dadurch mehr Raum für das eigene Spiel hatte, blieb unsere Elf in den Zweikämpfen hoch konzentriert und kontrollierte die Begegnung weiterhin. Gefährlich wurde Herbolzheim eigentlich nur einmal, als Manuel Walter von einem Lupfer von Adrian Frankus überrascht wurde. Der Ball senkte sich jedoch knapp hinter der Torlatte nur auf das Netz.

Dass ich in der Landesliga die Situation sehr schnell ändern kann, zeigte sich in der 45. Spielminute. Nach einem Foulspiel im Tiengener Strafraum zeigte Schiedsrichter Julian Seifermann nicht nur Paul Mendy die gelbe Karte, sondern auch auf den Elfmeterpunkt. Thomas Bober ließ sich nicht zweimal bitten und verwandelte zum schmeichelhaften Ausgleich. Zuvor hatte bereits Angelo di Palma die gelbe Karte wegen Foulspiels gesehen.

Zweite Halbzeit, gleiches Spiel: Herbolzheim bemühte sich um Spielkontrolle, aber unsere Mannschaft hielt dagegen. Es dauerte nur fünf Minuten, dann durften die Tiengener erneut jubeln. Eine perfekte Flanke von links konnte Denis Michel mit einem ebenso sehenswerten Kopfball völlig unbedrängt im Herbolzheimer Tor unterbringen.

Weiter ging es mit packenden Zweikämpfen im Mittelfeld, die aber selten den Rahmen des erlaubten sprengten. Herbolzheim spielte gefällig, unsere Mannschaft blieb gefährlicher. In der 57. Spielminute verpassten Denis und Alberto die große Chance allein vor Torwart Pascal Metzger auf 1:3 zu erhöhen.

In der 60. Minuten zeigte Schiedsrichter Julian Seifermann wieder auf denselben Elfmeterpunkt wie in der ersten Halbzeit: dieses Mal, nach Seitenwechsel, logischerweise für unsere Mannschaft. Was war geschehen? Tomas Masek erkämpfte sich den Ball an der linken Eckfahne, konnte sich durch eine blitzschnelle Körpertäuschung einen kleinen Vorsprung vor seinem Gegenspieler erlaufen, drang in den Strafraum ein und ein kleiner Tritt in die Hacken reichte aus, um ihn zur Fall zubringen. Tomas ließ es sich nicht nehmen, den Strafstoß selber zum 1:3 zu verwandeln.

Jetzt begann die druckvollste Phase der Hausherren. Mit frischem Wind durch zwei Einwechslungen versuchten sie, durch ein schnelles Anschlusstor nochmal den Druck auf unsere Mannschaft zu erhöhen. Vieles blieb jedoch Stückwerk, auch weil die vielbeinige Tiengener Abwehr um Torwart Manuel Walter weiterhin souverän verteidigte.

In der 65. Spielminute musste Marius Sava verletzungsbedingt das Spielfeld verlassen. Für ihn kam unser Neuzugang Tim Rüdiger ins Spiel. Am Spielverlauf änderte das freilich nichts. Herbolzheim versuchte alles, aber unsere Mannschaft hatte stets Kontrolle über das Spiel.

In der 75. Spielminute gab es den einzigen Wermutstropfen des Spiels. Angelo di Palma sah nach wiederholtem Foulspiel die gelb-rote Karte und wird somit im ersten Heimspiel der Saison gegen den FSV Rheinfelden gesperrt fehlen.
Doch selbst in Überzahl gelang es der Heimmannschaft nicht, sich entscheidend gegen ihre Gäste durchzusetzen. Im Gegenteil, was immer Herbolzheim versuchte, unsere Mannschaft hatte die bessere Antwort.

In der 88. Spielminute setze Sven Maier mit einem Freistoß, leicht versetzt vom linken Strafraumeck, vorbei an Freund und Feind den Schlusspunkt zum 1:4.

Mit diesem unerwartet deutlichen Auswärtssieg verschwinden die ersten Sorgenfalten von der Stirn unseres Trainers Georg Isele. Doch es kommen neue hinzu: durch zusätzliche urlaubsbedingte Abwesenheiten und der Gelb-Rot-Sperre von Angelo di Palma wird die Personalsituation für das nächste Spiel nicht unbedingt besser.

Mannschaft, Trainer und Vorstand hoffen am 20. August um 15:00 Uhr gegen den FSV Rheinfelden auf Ihre/ Eure Unterstützung beim ersten Heimspiel der Saison.

Galeriebilder: