0:3 verloren, aber einen Trainer gewonnen

Druckversion
0:3 verloren, aber einen Trainer gewonnen
Spieldatum: 
Samstag, 2. Mai 2015
Mannschaft: 
B
Heimmannschaft: 
SG Steina-Schlüchttal B
Gastmannschaft: 
FC Tiengen 08 B
Spielbericht: 

Nein, die B-Jugend hat es in dieser Saison nicht einfach. Nachdem zunächst ein regulärer Trainerwechsel kurz nach Ende der Hallensaison stattgefunden hatte, hatte dieser Trainer dann vor knapp zwei Wochen die Mannschaft verlassen. Mit Notlösungen, die Jugendleiter und stellvertretenden Jugendleiter, sowie sportlichen Leiter mit einbanden, wurden die vergangenen Wochen überstanden. So hatte Jugendleiter Frank Hesse beispielsweise das Heimspiel gegen den VfB Waldshut betreut. Sportwart Gabor Pietschmann hatte Trainingseinheiten übernommen und stellvertretender Jugendleiter Bernd Glasstetter die Trainingseinheit am vergangenen Donnerstag. Seit Samstag hat die Mannschaft nun mit Dimitri Maul, dessen Sohn Lukas in der B-Jugend spielt, einen neuen Trainer, der vielen im Verein bekannt ist.

Einfach war es dennoch nicht. Die SG Steina-Schlüchttal hatte das Hinspiel bereits mit 3:0 gewonnen. Viele Stammspieler der B-Jugend fehlten, waren entweder verletzt oder verhindert. Drei C-Jugendspieler mussten aushelfen, der Kader war beim Auswärtsspiel gerade einmal 13 Spieler stark.

Die B-Jugend begann defensiv und verhalten. Hatte aber nach wenigen Minuten eine erste Chance. Die Vorgaben, die in der Kabine vor dem Spiel noch Interimstrainer Bernd Glasstetter gemacht hatte, wurden versucht umzusetzen. Denn er hatte ein frühes Tor gefordert, um Druck aus der Partie zu nehmen.

Dann kam aber die 10. Spielminute und Dennis Gallmann ging übermotiviert in einen Zweikampf am Rand des Strafraums. Die Entscheidung des Schiedsrichters konnte nur auf Strafstoß lauten. Zwar war Sebastian Hug noch mit den Fingerspitzen dran, konnte aber den Ball nicht halten und es stand 1:0 für SG Steina-Schlüchttal.

Danach stand aber die Mannschaft kompakt und verteidigte mit Mann und Maus. Das ging dann weitere 22 Minuten gut, auch wenn Steina-Schlüchttal ab und zu Chancen kam, auch wenn diese nicht zwingend waren. Dann fiel in der 32. Minute doch das 2:0. Das war gleichzeitig der Pausenstand.

Dimitri Maul übernahm dann die Besprechung mit der Mannschaft in der Halbzeitpause und stellte diese auf ein neues System um. Das schien die B-Jugend zu Beginn der zweiten Halbzeit zu beflügeln und sie spielten mit mehr Druck gegen Steina-Schlüchttal. Einige Angriffe kamen durch, aber es fehlte immer die letzte Konsequenz und die Abwehr von Steina-Schlüchttal konnte auch so einiges abfangen.

Auf der anderen Seite hatte Steina-Schlüchttal aber auch einige Probleme gegen die stabile Abwehr und den glänzend aufgelegten Sebastian Hug im Tor anzukommen. Letztendlich war es dann aber doch noch in der 73. Minute der Fall, dass Steina-Schlüchttal durch kam und das entscheidende 3:0 erzielen konnte.

Die B-Jugend hatte gekämpft und Herz gezeigt. Steina-Schlüchttal war in einigen Belangen besser aber auch nicht drückend überlegen. Dimitri Maul wird aber noch einige Arbeit investieren müssen, damit die Mannschaft vielleicht doch noch den Klassenerhalt schaffen kann.

Galeriebilder: