Bezirksliga: 2:1 Derbysieg in Waldshut

Druckversion
Spieldatum: 
Sonntag, 8. März 2015
Mannschaft: 
FC Tiengen 1
Heimmannschaft: 
VfB Waldshut
Gastmannschaft: 
FC Tiengen 08
Spielbericht: 

Durch ein Kopfballtor von Alban Hashani in der Nachspielzeit sicherte sich unsere Erste 3 wichtige Punkte im Abstiegskampf. Hervorragend eingestellt durch unseren neuen Trainer Holger Kostenbader übernahm der FC von Anfang an die Initiative unsd erspielte sich schon in den ersten zehn Minuten 4 gute Torchancen, die leider nicht genutzt werden konnten. Auf holprigem Boden, der beiden Mannschaften Schwierigkeiten bereitete, versuchte der FC mit kurzem Passspiel durch das Mittelfeld zum Erfolg zu kommen, währen der VfB Waldshut zumeist mit langen Bällen operierte und seine Spitze Alush Peci einzusetzen versuchte. Diesem gelang dann auch nach 25 Minuten der völlig überraschende Führungstreffer für die Gastgeber, als er einen krassen Fehler ausnutzen konnte und allein vor Torwart Dusan Gerath auftauchte, dem er mit einem platzierten Flachschuss keine Chance ließ. Der FC brauchte doch einige Zeit, um sich von diesem Schock zu erholen, verstärkte dann aber gegen Ende der ersten Halbzeit wieder seine Bemühungen und schaffte in der 43. Minute durch Jasmin Rastoder nach Vorarbeit von Oliver Atalla den verdienten Ausgleich.

In einer chancenarmen zweiten Halbzeit bewahrte uns Dusan Gerath vor einem erneuten Rückstand, als Alush Peci wieder alleine vor ihm auftaucht und er mit einer sehenswerten Parade retten konnte. Dezimiert durch Disziplinlosigkeiten geriet der VfB gegen Ende des Spiels immer mehr in die Defensive und versucht das Unentschieden über die Zeit zu bringen. Alban Hashani blieb es dann aber doch noch vorenthalten nach einer Ecke von Saban Limani das viel umjubelte und letztlich auch verdiente Siegtor zu köpfen.

Besonders hervorzuheben ist die geschlossene Mannschaftsleistung sowie die tadellose Leistung unserer Neuzugänge Andrej Nemec, Alberto Girolamo und Oliver Atalla im gestärkten, spielstarken Mittelfeld , ebenso wie Danilo Leggio, der im Sturm für Gefahr sorgte.