D2 verliert in Weilheim

Druckversion
D2 verliert in Weilheim
Spieldatum: 
Samstag, 9. April 2016
Mannschaft: 
D2
Heimmannschaft: 
FC Rot-Weiß Weilheim D
Gastmannschaft: 
FC Tiengen 08 D2
Spielbericht: 

Es wäre vermutlich vermessen gewesen auf einen Sieg beim Rückspiel gegen die D-Jugend des FC Rot-Weiß Weilheim zu hoffen. Denn immerhin hatten diese das Hinspiel mit einem krachenden 1:14 gewonnen. Aber damals war in großen Teilen eine Notmannschaft auf dem Platz gestanden, die zudem nicht einmal eingespielt war. Die D2 hat inzwischen einiges hinter sich und sich in vielen Teilen verbessert.

Und dennoch: Wenn gleich zwei wichtige Abwehrspieler fehlen - der eine wegen schmerzenden Beinen, der andere weil er 10 Minuten vor der Abfahrt absagte - dann ist das keine gute Sache. Zudem waren nur zwei Ersatzspieler dabei. Da konnte also noch so einiges schief gehen.

Die Mannschaft hielt sich in der ersten Hälfte recht gut, wenn auch nach 10 Minuten das 1:0 für Weilheim fiel. Es dauerte bis zur 16. Minute bis Weilheim auf 2:0 erhöhen konnte und nur ein Eigentor durch Marco Joos sorgte für den Pausenstand von 3:0. Wenn man bedenkt, dass im Oktober da schon ein Stand von 1:7 herrschte, war dies ein denkbar knappes Ergebnis. Es gab einige hochkarätige Chancen für die D2, aber ein Tor wollte einfach nicht fallen.

Alleine: Es war teuer erkauft. Bereits in Minute 8 verletzte sich Anton Reiner bei einem Sturz am linken Arm. Zunächst sah es nur nach einer Prellung aus, bis Anton seine Hand nicht mehr spüren konnte. Der Verdacht auf einen Bruch war da schon vorhanden. Anton wurde von seiner Mutter abgeholt und ins Krankenhaus gebracht. Leider stellte sich dort heraus, dass der Verdacht berechtigt war: Beide Unterarmknochen waren gebrochen und Anton wird für mindestens einen Monat ausfallen. An dieser Stelle wünschen wir gute Besserung!

Es ist freilich nicht einfach für Jugendliche in diesem Alter den Ausfall von einem der besten Spieler in der Mannschaft zu verkraften. Da nun auch nur noch ein Auswechselspieler zur Verfügung stand, war bald auch die Kraft weg gegen Weilheim ankämpfen zu können. Es gelangen zwar auch noch ein paar Chancen und ein Ehrentreffer wäre sicher verdient gewesen. Aber Weilheim konnte fünf Treffer, darunter einen Strafstoß in der 45. Minute verwandeln. Und am Ende stand es dann doch wieder relativ hoch mit 8:0.

Ja, die D2 hatte im ersten Spiel der Rückrunde im Vergleich zum Hinrundenspiel sechs Tore aufgeholt. Diesmal war es eine Verbesserung um fünf Tore. Und wenn der Trend anhält, sollte das Spiel gegen Lauchringen endlich einen Sieg bringen. Aber Anton Reiner wird wie gesagt ausfallen. Und der Abwehrspieler, der sich viel zu spät abgemeldet hat, wird disziplinarisch bedingt auch fehlen. Bleibt also zu hoffen, dass der Aufwärtstrend weiter anhalten wird.

Auch ein Weilheimer Spieler wurde an der rechten Hand verletzt, als einer unserer Spieler nach einem Zweikampf auf ihn fiel. Auch ihm wünschen wir gute Besserung!

Galeriebilder: