Die D1 holt ein Unentschieden in Freiburg heraus!

Druckversion
Die D1 holt ein Unentschieden in Freiburg heraus!
Spieldatum: 
Sonntag, 4. September 2016
Mannschaft: 
D1
Heimmannschaft: 
SC Freiburg U12
Gastmannschaft: 
FC Tiengen 08 D1
Spielbericht: 

Die Voraussetzungen für Trainer Dieter Wagner waren nicht die Besten, da urlaubsbedingt nur ein kleiner Spielerkader zur Verfügung stand. So traf man sich mit nur einem Ersatzspieler am Sonntag den 04.09 um 10.00 Uhr in Freiburg. Nach dem Aufwärmen im neuen Aufwärmhemdchen erfolgte pünktlich um 11.00 Uhr der Anpfiff.

Unsere D-Jugend begann defensiv und versuchte durch hartnäckiges Anlaufen der gegnerischen Defensivspieler und durch frühzeitiges Stören im Mittelfeld den SC Freiburg erst gar nicht ins Spiel kommen zu lassen. Leider klappte das Aufbauspiel aus dem eigenem Strafraum am Anfang noch nicht. Durch einen schnellen Ballverlust kam die Nummer 5 des SC Freiburg in der vierten Minute frei zum Abschluss und der Ball zappelte zum 1:0 im Netz. Doch unsere Jungs ließen sich nicht beeindrucken und versuchten das Spiel ausgeglichen zu gestalten, so dass bis zur ersten Pause ein fast ebenbürtiges Spiel zu Stande kam. Mit diesem knappen Rückstand ging es nach 20 Minuten in die Drittelpause.
Hier schärfte unser Trainer unseren Jungs nochmals die vorgegeben Marschrute ein. Nach Wiederanpfiff erhöhte unsere Mannschaft nochmals die Laufbereitschaft. Die Verteidiger kamen die Gegenspieler immer besser in den Griff und konnten sich selber in den Angriff mit einschalten und so konnte sich unsere Mannschat selber Chancen erarbeiten. In der 35 Minute war es soweit. Konfusion in der SC Abwehr. Der Ball konnte nicht mehr kontrolliert herausgespielt werden und der umjubelte aber verdiente Ausgleich viel durch einen Kopfballtreffer durch unsere Nummer 6. Mit diesem Stand ging es in die zweite Drittelpause.

Voller Lob hielt unser Trainer die Pausenansprache, sah er doch seine Taktik mehr und mehr aufgehen. Euphorisiert von der eigenen Leistung gingen unser Spieler auch im letzten Drittel frisch ans Werk. Fünf Minuten nach Wiederanpfiff zahlte sich das unermüdliche Anlaufen der gegnerischen Verteidiger aus. Aus der Bedrängnis heraus spielte der SC Verteidiger den Ball ungenau zu seinem Torhüter zurück. Sofort war unser Stürmer bei ihm. Der Torhüter vertändelte den Ball und unser Mittelstürmer Nummer 11 musste nur noch zum 2:1 für uns einschieben. War die Sensation wirklich möglich? Weiter hielt unsere Mannschaft das Spiel mit dem Vorsprung im Rücken offen. Ja sie würde sogar mutig. Bei einem Eckball für uns tauchte jetzt sogar ein Innenverteidiger vor dem gegnerischen Tor auf. Der wurde an der Strafraumgrenze hart angegangen und alle warteten auf den Pfiff. Aber dieser kam nicht und die Freiburger spielten den Ball schnell nach vorne. Unsere Verteidigung war entblößt und so viel in der 48 Minute der Ausgleich wieder durch die Nummer 5. Nun begannen die Kräfte bei unserer Mannschaft, bedingt dass nur ein Auswechselspieler dabei war, zu schwinden. So kam es, dass unser Torhüter immer mehr in den Blickpunkt geriet. Doch mit ein paar tollen Paraden und etwas Glück konnte das gerechte Ergebnis über die Zeit gebracht werden.

Es war ein tolles Spiel das unseren mitgereisten Fans viel Spaß bereitete. Die Mannschaft hat gezeigt was in ihr steckt und das man auch vor solchen Namen bestehen kann.  Ausgepowert aber zufrieden trat unsere Mannschaft die Heimreise nach Tiengen an.

Galeriebilder: