Die E1 gewinnt souverän gegen Schwörstadt

Druckversion
Die E1 gewinnt souverän gegen Schwörstadt
Spieldatum: 
Mittwoch, 13. April 2016
Mannschaft: 
E1
Heimmannschaft: 
FC Tiengen 08 E1
Gastmannschaft: 
SG Schwörstadt E
Spielbericht: 

Als erste Mannschaft überhaupt durfte die E1 im neuen Stadion spielen - eher notgedrungen, denn gleichzeitig musste die B-Jugend ein Nachholspiel bestreiten. Und da die E-Jugend-Spieler weniger auf dem Rasen kaputt machen, wurde deren Spiel auf dem Kunstrasen ausgetragen. Die E1 hatte aber mit einem wirklich schweren Geläuf zu tun. Zum Einen ist der Rasen eigentlich immernoch nicht in einem spielfähigen Zustand, da noch immer die Würmer die Oberhand haben. Und dann ist er auch recht hoch. Die Kinder hatten also durchaus zu kämpfen, zumal es auch noch viel geregnet hatte.

Dass Schwörstadt die erste Partie gewonnen hatte, war durchaus zu merken, denn sie hielten in den ersten Minuten der Partie gut gegen, spielten kluge Pässe. Und mussten dann doch hilflos zusehen, wie Kevin Sirigu nach drei Minuten zum ersten Mal in diesem Spiel traf. Noah Wagner erzielte nach sechs Minuten das 2:0, bevor in der 10. Minute erneut Kevin Sirigu traf.

Danach war aber der Torreigen erst einmal gestoppt. Schwörstadt schaffte es ab und zu vor das Tiengener Tor. Einmal so gefährlich, dass Torhüter Jannik Streule beim Abwehrversuch unglücklich den Angreifer zu Fall brachte und ein Achtmeter fällig war. Aber Jannik hielt den Strafstoß und auch den Nachschuss, so dass der Kasten erst einmal sauber blieb. Die verpasste Chance zeigte aber Wirkung bei Schwörstadt. Die Köpfe hingen und entsprechend kamen weniger Chancen in den folgenden Minuten zusammen. Aber auch Tiengen traf einfach nicht mehr in der ersten Halbzeit.

Beide Trainer schienen die richtigen Worte gefunden zu haben. Zunächst einmal war es aber die E1, die Treffer verzeichnen durfte. Erneut war es Kevin Sirigu, der in der 27. und 29. Minute den lupenreinen Hattrick klar machte. Kaum war der Anstoß erfolgt, stürmte Noah Wagner wieder voran und traf in derselben Minute mit einem kräftigen Schuss zum dann schon 6:0. Nur zwei Minuten später war dann noch einmal Kevin Sirigu dran, der damit fünf Tore in dieser Partie schoss und bester Torschütze dieser Partie wurde.

Nun durfte sich Schwörstadt aber zwei Mal freuen. Denn die E1 machte einmal mehr den Fehler der Mannschaften, die einfach zu viel treffen: Die Abwehr wurde zu sehr vernachlässigt und der Noah (in dem Fall mit Nachnamen Behringer) von Schwörstadt traf in der 36. und 38. Minute zwei Mal. Sollte doch noch eine Aufholjagd starten? Die Antwort der E1 war pragmatisch. In der 41. Minute traf Berkay Adakli zum 8:2 und Mustafa Cevik durfte sich nach einer Ecke in der 42. Minute über ein Kopfballtor freuen. Noah Wagner traf dann zum 10:2 in der 43. Minute. Erst danach durfte der andere Noah aus Schwörstadt noch einmal sich über ein Tor in der 44. Minute freuen. Berkay Adakli traf dann zum 11:3-Endstand in der 48. Minute.

Alleine aufgrund der Anzahl der Tore war das Ganze natürlich ein verdienter Sieg der E1. Aber Schwörstadt hatte Herz gezeigt und durchblicken lassen, dass sie eben auch torgefährlich sind. Trotz Rückstand wurde alles versucht. Die drei Tore waren mehr als Ehrentreffer, sie waren absolut verdient herausgespielt. Schwörstadt hatte aber auch mit einem Nachteil zu kämpfen: Die Mannschaft war ohne Ersatzspieler angereist, während die E1 derer drei da hatte. Bei den schwierigen Bodenbedingungen sicher kein Vorteil.

Für die E1 ist der Wechsel von Kevin Sirigu von der E2 sicher ein Glücksfall. Kevin ist ein torgefährlicher Mittelstürmer, der einfach einen Instinkt für den richtigen Abschluss hat. Ja klar ging auch bei ihm nicht jeder Schuss ins Tor. Aber mit ihm haben Noah Wagner und Berkay Adakli auf den Außenbahnen eine gute Anspielstation und einen dankbaren Abnehmer. Fünf Tore in einer Partie sprechen eine deutliche Sprache.

Galeriebilder: