Die E1 holt in hochspannendem Spiel das zweite Unentschieden

Druckversion
Spieldatum: 
Samstag, 5. April 2014
Mannschaft: 
E1
Heimmannschaft: 
FC Hochrhein E1
Gastmannschaft: 
FC Tiengen 08 E1
Spielbericht: 

Es gibt Spiele, bei denen man durchaus froh sein kann, wenn sie zu Ende sind. Denn wenn die Nerven so dermaßen zum Zerreißen gespannt sind, dann möchte man ihnen ein wenig Erholung gönnen. Das Auswärtsspiel der E1 gegen den FC Hochrhein in Hohentengen war ein solches Spiel.

Die Ausgangslage war durchaus interessant. Hätte die E1 gewonnen, hätte Hochrhein vom ersten Tabellenplatz abgelöst werden können. Hochrhein hatte bis dahin alle Spiele gewonnen, es wäre also ein kleiner Paukenschlag gewesen. Andererseits hatte die E1 noch in der vergangenen Woche in der vergangenen Woche mit einem 1:1 selbst die Tabellenführung auf dem Fuß aber noch vergeben.

Von Anfang an wurde klar, dass sich ein hochklassiges Spiel entwickeln würde. Die Tiengener E1 lieferte sich mit dem FC Hochrhein einen offenen Schlagabtausch. Auf beiden Seiten waren sehenswerte Angriffe zu verfolgen. Beide Torhüter bekamen viel zu tun und mussten immer wieder retten. Nach einigen Minuten sah es zwar danach aus, als würde Hochrhein seiner Favoritenrolle gerecht werden. Denn die Schüsse gingen nur knapp am Tor vorbei. Aber die Tiengener E1 konnte sich ein ums andere Mal mit schön heraus gespielten Kontern wieder aus der Umklammerung befreien. Und dann zeigte die Abwehr von Hochrhein ein schlechtes Stellungsspiel und Johannes Klein konnte nach einem herrlichen Pass in die Mitte die 1:0-Führung für Tiengen erzielen.

Bis zur Pause ging es in dieser Art und Weise weiter. Alleine es wollte einfach kein Tor mehr fallen. So mancher Ball landete im Bach neben dem Spielfeld oder in den Bäumen oder Zäunen auf der anderen Seite. Die 1:0-Führung der Tiengener war durch das begeisternde Konterspiel vollkommen in Ordnung.

Nach der Pause indes sahen die Spielanteile auf einmal ganz anders aus. Die E1 aus Tiengen ließ sich immer wieder in die eigene Hälfte zurück drängen. Die Spielanteile kippten eindeutig in Richtung des FC Hochrhein. Eigentlich lag viel eher das 1:1 als das 0:2 für Tiengen in der Luft. Und doch: Wer stürmt und keine Tore schießt, kann schnell durch einen gut durchgespielten Konter bestraft werden. Und in der Tat: Genau dies gelang der E1 aus Tiengen.

Der FC Hochrhein indes bewies, warum er an der Tabellenspitze stand. Das 0:2 wurde schnell aus den Gedanken geschüttelt und tatsächlich wurde wenig später das 1:2 erzielt. Hochrhein war wieder dran. Für Tiengen wäre es nun sehr wichtig gewesen das spielentscheidende 1:3 zu erzielen und beinahe wäre das auch geschehen. Aber Serhat Kahraman drosch den Ball in bester Position über das leere Tor. Und auch weitere Entlastungsangriffe versiegten spätestens am Hochrheiner Torhüter.

Genauso wenig ließ Tobias Geiger im Tor der Tiengener E1 durch. Er war ein wahrer Rückhalt und trotz des erheblichen Pressings von Hochrhein, das verbunden war mit vielen, vielen Torschüssen: Der Ausgleich schien auch nicht fallen zu wollen. Wenn da nur nicht ein etwas übermotivierter Einsatz von Dion Elshani am Strafraum der Tiengener gewesen wäre. Geschah das Foul vor oder hinter der Strafraumgrenze? Selbst bei den Tiengener Anhängern war dies deutlich umstritten. Tatsache war aber, dass der Hochrheiner Schiedsrichter auf Achtmeter entschied. Und der führte zum Endstand von 2:2.

Die Tiengener E1 konnte aufgrund des Verlaufs der zweiten Spielhälfte mit dem Ergebnis zufrieden sein, denn es hätte locker eine hohe Niederlage werden können, wenn Tobias Geiger nicht so bravourös gehalten hätte. Die Abwehr hatte immer wieder gewackelt. Eines dürfte aber auch klar sein: Das Rückspiel dieser beiden Mannschaften am 21.05. um 18:30 in Tiengen sollte man sich nicht entgehen lassen. Denn hier werden dann einmal mehr zwei hochklassige Mannschaften aufeinander treffen.

Galeriebilder: