Die A-Jugend verliert knapp in Hausen

Druckversion
Die A-Jugend verliert knapp in Hausen
Spieldatum: 
Sonntag, 2. Oktober 2016
Mannschaft: 
A1
Heimmannschaft: 
FC Hausen A
Gastmannschaft: 
FC Tiengen 08 A
Spielbericht: 

Die A-Jugend hat schwere Wochen hinter sich. Bisher ist kein Sieg und kein Treffer gelungen und Trainer Wolfgang Gisinger hat mit den Problemen zu kämpfen, die insbesondere in der vergangenen Saison in der B-Jugend angesammelt worden waren. Durch viele Trainerwechsel hat es immer wieder längere Trainingspausen gegeben. Und das ist nun sehr zu merken.

Aber es ist nun endlich ein Aufwärtstrend zu sehen. Obwohl die A-Jugend beim FC Hausen verloren hat, fiel die Niederlage mit 1:2 denkbar knapp aus und endlich wurde ein erstes Tor geschossen.

Doch der Reihe nach. Die A-Jugend begann nervös und leistete sich immer wieder kleine Fehlpässe. Das sollte sich über insgesamt 60 Minuten so weiter hinziehen. Dabei war Hausen nicht wirklich ein überlegener Gegner. Letztendlich sehr glücklich fiel das 1:0 für Hausen nach fünf Minuten und war das Endprodukt vieler kleiner Fehler in der Abwehr der A-Jugend. Kurz darauf hatte Kevin Mamaj eine Großchance zum Ausgleich. Der Torhüter vom FC Hausen wäre machtlos gewesen, der Ball ging aber knapp vorbei. Das 2:0 kurz vor Schluss der ersten Halbzeit in der 40. Minute war wiederum eine gut gespielte Flanke von rechts, die von der Innenverteidigung einfach zu inkonsequent verteidigt wurde.

Ähnlich ging es dann auch nach dem Wiederanpfiff weiter. Aber nach rund einer Viertelstunde kam mehr Fahrt auf. Die A-Jugend kam besser ins Spiel, es gelangen mehr Pässe in die Spitze, was vielleicht auch an einer Umstellung gelegen hatte: Kevin Mamaj war von der linken Außenbahn auf die Zehnerposition gewechselt. Nach einigen erfolglosen Versuchen schaffte es dann Daniel Wiktorik das erste Tor der Mannschaft in dieser Saison zu erzielen. Was für eine Erleichterung. In  der Folge wurde das Spiel der A-Jugend noch einmal besser. Eine sehr gute Gelegenheit wurde aber leider vom Schiedsrichter mit Abseits abgepfiffen, obwohl der Ball vom Gegner gekommen war. Am Ende wäre ein Unentschieden hoch verdient gewesen.

Sicherlich hatte der FC Hausen mehr Chancen gehabt, aber dementsprechend auch mehr vergeben. Daran war aber auch Niklas Bayer beteiligt, der einige Chancen vereitelte. Der Torhüter der B-Jugend, der Sebastian Hug vertrat, hatte einen sehr guten Tag erwischt und brillierte in allen Bereichen, sei es auf der Linie oder im Strafraum.

Doch was fehlt nun der A-Jugend? Zunächst einmal Selbstbewusstsein. Der erste Treffer der Saison hatte da schon ein Anschub geleistet. Es ist nun einmal eine Kopfsache, ob man mit dem Willen zum Sieg auf den Platz geht und dann auch mal den einen entscheidenden Schritt schneller am Ball ist. Es fehlt aber auch ein Torjäger, ein Vollstrecker, der einfach mit den wichtigen Bällen gefüttert werden kann. Und natürlich Training, Training. Zu viele Bälle sind auch an diesem Sonntag versprungen, zu viele Pässe kamen nicht an, weil die Spieler dem Ball nicht entgegen gingen. Letzteres ist auch Kopfsache.

Die A-Jugend kann Fußball spielen. Und ein Aufwärtstrend ist zu erkennen. Der muss nicht nur stabilisiert, sondern weiter geführt werden. Wenn das Gefühl aus den letzten 30 Minuten der Partie konserviert und ins nächste Spiel mitgenommen werden kann, wird dort der nächste wichtige Schritt erfolgen.

Galeriebilder: