E1 gewinnt das Auftaktspiel

Druckversion
E1 gewinnt das Auftaktspiel
Spieldatum: 
Mittwoch, 21. September 2016
Mannschaft: 
E1
Heimmannschaft: 
FC Tiengen 08 E1
Gastmannschaft: 
SV Untermettingen E1
Spielbericht: 

Man kann sich durchaus auch schon mal gepflegt selber ins Knie schießen. Und nein, damit war nicht Trainer Flamur Elshani gemeint, sondern vielmehr einige seiner Spieler, die derart undiszipliniert waren, dass sie erst in der zweiten Hälfte der Partie spielen durften. Natürlich ist es nicht einfach für den Rest der Mannschaft, wenn das ausgerechnet zwei der starken Spieler sind. Aber wie jeder Jugendtrainer weiß: Solche Maßnahmen sind zur Erziehung einfach notwendig.

Dennoch begann die E1 mit einem druckvollen Spiel. Insbesondere Neuzugang Mohamad Al-Mohamad und Stammspieler Niklas Leichenauer sorgten für viel Torgefahr. Auch Neuzugang Julian Morlang macht ein sehr gutes Spiel. Alleine: Das Netz der Untermettinger blieb leer. Irgendwie war immer wieder ein Bein dazwischen oder die Bälle gingen daneben.

Untermettingen wiederum schaffte immer wieder gefährliche Konter, die aber auch nicht von Erfolg gekrönt waren. Es war ein spannendes, wenn auch torloses Spiel. Bis zur 18. Minute. Untermettingen nutzte die Tatsache, dass Torhüter Cem Kehrer zu weit heraus gekommen war und sorgte für einen Lupfer aus der Distanz für die Führung des Gastes. Bis zur Pause passierte dann nicht mehr so viel.

Die E1 kam dann mit den disziplinierten Spielern aus der Pause zurück. Und nun wurde ziemlich genau 17 Minuten lang ein Powerplay aufgezogen. Die E1 drängte, sie spielte, sie kombinierte und presste. Mit Sicherheit an die zehn größere Chancen wurden verbraten, bis in der 39. Minute Durim Qela endlich für das erlösende Tor sorgte, das den Ausgleich bedeutete.

Nur drei Minuten später war es dann Veron Elshani, der die Führung verzeichnen konnte. Doch dann gab die E1 die Partie immer weiter aus der Hand. Aus den vereinzelten Kontern von Untermettingen wurde nun mehr. Und dabei kamen ein paar Chancen heraus. Auch die E1 versuchte noch einen Treffer erzielen. Speziell die letzten fünf Minuten der Partie waren ein regelrechtes Herzschlagfinale, in dem es hin und her ging.

Am Ende war es aufgrund der Leistung speziell in der zweiten Halbzeit ein absolut verdienter Sieg. Und es bleibt zu hoffen, dass die Spieler etwas aus ihrer Strafe gelernt haben. Denn dass sie wichtig sind, ist eine klare Sache.

Die E1 ist insgesamt stark aufgestellt. Die Neuzugänge fielen sehr positiv auf. Man kann auf jeden Fall einiges von der Mannschaft erwarten. Ob sie in die sehr großen Fußstapfen der E1-Mannschaften der letzten drei Jahre passen, wird man mit der Zeit sehen. Aber es könnte klappen.

Galeriebilder: