E1 holt zu Hause gegen Erzingen einen Kantersieg

Druckversion
E1 holt zu Hause gegen Erzingen einen Kantersieg
Spieldatum: 
Freitag, 11. April 2014
Mannschaft: 
E1
Heimmannschaft: 
FC Tiengen 08 E1
Gastmannschaft: 
FC Erzingen
Spielbericht: 

Auch in der E-Jugend sind Siege, die über 10 Treffer hinaus gehen, nicht unbedingt die Regel. Die E1 des FC Tiengen konnten aber mit 15:2 (11:0) die E-Jugend des FC Erzingen besiegen und sich damit Platz 1 der Gruppe sichern und vor allem Einiges für das Torverhältnis tun.

Die Ausgangslage war relativ klar: Die E1 des FC Tiengen lag zu diesem Zeitpunkt auf Platz 4 der Gruppe und hatte 5 Punkte nach einem Sieg und zwei Unentschieden aufzuweisen. Der FC Erzingen hingegen konnte bis dahin nur einen Sieg für sich verbuchen. Gute Voraussetzungen also für Tiengen, zumal ein Heimspiel eben oft etwas einfacher ist.

Dieter Wagner hatte seine Mannschaft diesmal offensiv eingestellt und ließ sie von Anfang ein Powerspiel aufziehen. Bereits nach drei Minuten fiel das erste Tor, das geradezu eine Flut an weiteren Angriffen und Tore auslösten. Fast schon wie Brötchen backen ging es zu und es fielen bis zum Halbzeitpfiff ganze elf Tore, die herausragend heraus gespielt wurden. Der FC Erzingen hatte dabei so gut wie keine Chance, konnte sich nur ganz selten aus dem Klammergriff der Offensive von Tiengen befreien, blieb aber bei diesen wenigen Gelegenheiten zu harmlos.

Fast sah es danach aus, als wäre sogar eine zwei vor dem Endergebnis möglich. Doch eigenartigerweise ging es in der zweiten Halbzeit nicht so weiter. Zwar spielten sich viele Szenen immer noch in der Hälfte der Erzinger ab, aber entweder hatten sich die Tiengener müde gespielt oder es war vielleicht der etwas übergroße Glaube, dass es ja nur so weiter gehen konnte. Vielleicht war es aber auch eine Mischung aus Beidem. Denn Erzingen konnte zwei Treffer erzielen, während nur noch vier weitere Tore auf Seiten der Tiengener fielen. Wäre das gesamte Spiel so gelaufen, wäre das Endergebnis womöglich knapper ausgefallen als es am Ende aussah: 15:2 für die E1 des FC Tiengen.

Der Erzinger Torhüter wird wohl noch eine Weile einen Brummschädel haben, denn in der zweiten Hälfte war er mit Dion Elshani zusammen gekracht und hatte dessen Knie an den Kopf bekommen. Auch Dion Elshani musste nach diesem Zusammenstoß am Knie behandelt werden. Daraus resultierte eine Nachspielzeit von einer Minute in der zweiten Hälfte.

Sicher bedeutet der Kantersieg noch keinen Lauf in der sehr engen Gruppe, in der die E1 des FC Tiengen spielt. Aber er liefert beste Voraussetzungen, um sich den Respekt der anderen Mannschaften zu verdienen.

Galeriebilder: