Erste rutscht nach Heimpleite auf Abstiegsrang

Druckversion
Spieldatum: 
Sonntag, 8. Oktober 2017
Mannschaft: 
FC Tiengen 1
Heimmannschaft: 
FC Tiengen 1
Gastmannschaft: 
SV Waldkirch
Spielbericht: 

Auch im vierten Spiel in Folge bleibt die Mannschaft von Georg Isele ohne Punkt und steht somit zum ersten Mal auf einem Abstiegsrang. Die Führung durch Tomas Masek kurz vor der Pause egalisieren die Gäste fast im Gegenzug. Knackpunkt im Spiel war der Foulelfmeter und die umstrittene rote Karte gegen unseren Torwart Martin Hackenberger...

"Es sah lange Zeit nicht aus, als würden wir dieses Spiel verlieren", so fasst Georg Isele das Spiel zusammen. "Wir hatten in beiden Spielhälften die besseren Chancen. Wenn man den stark herauslaufenden Torwart nicht mit Schüssen überwinden kann, dann muss man es auch mal mit Umspielen versuchen."

Selbst die besten Chancen durch Sven Maier und Angelo Di Palma konnte unsere Mannschaft nicht zur sicher verdienten Führung nutzen. So musste eine der berühmten Standards herhalten für die Tiengener Führung. In der 41. Minute versenkte Tomas Masek einen Freistoß aus zwanzig Metern unhaltbar ins rechte untere Eck. Man konnte förmlich die Erleichterung im Langensteinstadion spüren.
Doch nur zwei Minuten später glichen die Gäste aus: obwohl unsere Defensive mehrfach die Chance hatte, den Ball aus der Gefahrenzone zu bringen, gelang es Riccardo Sanso, den Ball ins Tiengener Tor zu "spedieren".

Auch nach der Pause hatten die Gastgeber zunächst die besseren Chancen. Doch wieder konnte sich Gästetorwart Luca Sipos auszeichnen und vereitelte Angelo di Palma's Versuche zur Tiengener Führung.

In der 55. Minute kam es dann zur folgenschweren Begegnung zwischen Martin Hackenberger und einem Waldkicher Spieler: Ein Foul im Strafraum wertete Schiedsrichter Gabriel Palatini als Notbremse und zeigte unserem Torwart dafür die rote Karte und gab den berechtigten Strafstoß.
Kristian Disch ließ dabei Sebastian Hug, der für Martin Hackenberger ins Tor kam, keine Chance. Spiel gedreht, alles gut... für die Gäste.
"Ein Foul im Strafraum war es", gab Martin zu. "Aber ich dachte Doppelbestrafung gibt es in dieser Saison nicht mehr..."

Keineswegs geschockt zeigte sich unsere Mannschaft nach dem Rückstand. Trotz Unterzahl gelang es ihr, das Spiel wieder besser zu kontrollieren.
Mit notwendigen Wechseln Denis Michel für Steffen Huber, Tim Rüdiger für Paul Mendy versuchte Georg Isele nochmals frischen Wind ins Tiengener Spiel zu bekommen.
Leider gelang aber den Gästen in der 81. Minute gegen eine weit aufgerückte Tiengener Mannschaft durch Michael Rieger die Entscheidung zum 1:3

Mit neun Punkten steht unsere Erste nun nach neun Spieltagen auf dem 14. Tabellenplatz und damit auf einem Abstiegsrang.
"Er wird langsam wieder mal Zeit für einen Dreier," fasst unser Trainer die Situation zusammen. "Dass es schwer werden würde wussten wir vor Saisonbeginn...".

Am nächsten Wochenende (15.10.) spielt unsere Mannschaft um 15:00 Uhr auswärts beim SV RW Ballrechten-Dottingen. Wir drücken die Daumen für ein erfolgreiches Spiel...