Erste testet gegen SV Schaffhausen

Druckversion
Spieldatum: 
Samstag, 3. August 2013
Mannschaft: 
FC Tiengen 1
Heimmannschaft: 
FC Tiengen 08
Gastmannschaft: 
SV Schaffhausen
Spielbericht: 
Am gestrigen Samstag testete unsere Erste gegen den SV Schaffhausen in Lauchringen. Am Ende stand es 1:2 und es blieben beinahe ebenso viele Fragen wie Antworten.

Bei hochsommerlichen Temperaturen traf sich Tiengens Erste mit Ihrem Ex-Co-Trainer Claudio Lettieri und Ex-Mitspieler Alberto DiGirolamo, die beide im Trikot des SV Schaffhausen aufliefen zu einem Testspiel in Lauchringen. Trainer Daniel Pietzke musste angesichts des urblaubsbedingt schmalen Kaders einige Kreativität an den Tag legen, um überhaupt eine schlagkräftige Truppe zusammen zu bekommen. Angesichts dessen blieben am Ende ebenso viele Fragen offen, wie Tiengens Erste bei der 1:2-Niederlage Antworten zu geben im Stande war.

Überschattet wurde der Test von der Verletzung eines Schaffhausener Verteidigers, der unglücklich in die Schußbahn einer "Granate" von Thomas Hart gekommen war und zunächst mehrere Minuten benommen liegen blieb und anschließend von der Ambulanz abtransportiert werden musste. Wir wünschen dem Sportkameraden auf diesem Weg alles Gute und baldige Genesung!

Zum Spiel: Fußballerisch reifer und variabler zeigte sich während der 90 Minuten der SV Schaffhausen, es wurde deutlich, dass der Gegner wesentlich eingespielter agierte, als es der neu zusammengestellten Ersten möglich war. Diese jedoch hielt mit viel Engagement dagegen und es ist nur zwei Einzelleistungen von Claudio Lettieri (einmal abseitsverdächtig und trotzdem sehenswert geschickt und einmal aus etwa 22 Metern per Freistoß über die Mauer) geschuldet, dass das Spiel trotzdem verloren ging.

Die wenigen Zuschauer sahen trotz verhältnismäßig weniger Torraumszenen eine sehr abwechslungsreiche und angesichts der Temperaturen auch sehr intensiv geführte Partie. Den zwischenzeitlichen Ausgleich besorgte Marvin Hezel, der allerdings zum Saisonauftakt bereits nicht mehr zur Verfügung steht, wie wir erfahren mussten.

So bleibt es bei der Erkenntnis, dass man - wie so oft in Testspielen - nur eine überschaubare Anzahl an Erkenntnissen hat. Der Mannschaft, die sich ja zusammen finden soll, hat das Spiel wie das heutige in Buch, sicher gut getan und für die ersten ernstzunehmenden Erkenntnisse warten wir den kommenden Samstag am Langenstein ab, wenn der souveräne Meister der Bezirksliga Freiburg (26 Siege / 4 Unentschieden / 0 Niederlagen) zu Gast sein wird.