Erste tritt weiter auf der Stelle, Zweite siegt

Druckversion
Spieldatum: 
Sonntag, 19. November 2017
Mannschaft: 
FC Tiengen 1
FC Tiengen 2
Heimmannschaft: 
FC Tiengen 1, FC Tiengen 2
Gastmannschaft: 
Freiburger FC 2, FC Erzingen 2
Spielbericht: 

Im Vergleich zu den Wochen zuvor hat sich bei den Ergebnissen der Aktivmannschaften nichts geändert: Die Zweite fährt einen Sieg nach dem anderen ein und befindet sich auf dem Weg nach oben auf bereits dem vierten Tabellenplatz. Die Erste kämpft zwar aufopferungsvoll, kann aber zu wenig aus ihren guten Chancen machen…

Zum Spiel der Ersten:

Am letzten Wochenende musste das Spiel beim FC Freiburg-Solvay wegen der schlechten Witterung abgesagt werden. Ein genauer Nachholtermin steht noch nicht fest. Das Spiel soll aber erst vor Beginn der Rückrunde nachgeholt werden.

Im Spiel gegen die Reserve des Freiburger FC hatten die Gäste aus dem Breisgau das Spiel lange in die Hälfte unserer Ersten verlagern können. Gefährlich wurde es dabei aber wenig, denn Martin Hackenberger konnte zusammen mit seinen Vorderleuten Schlimmeres verhindern. Unsere Mannschaft konnte sich nach 20 Minuten langsam befreien und schaffte dadurch ein ausgeglicheneres Spiel.

Die zwei Chancen durch Denis Michels und Tim Rüdiger hätten bei mehr Gelassenheit am Ball eigentlich zur Tiengener Führung reichen müssen. So kam, was kommen musste: #wersievornenichtmacht
In Sachen Gelassenheit zeigten die Gaste nämlich wie man es besser machen kann: In der 40. Minute erzielte Jusoa Moser-Fendel die Führung für den FFC, der einen Steilpass Eiskalt verwandelte. Es war die erste wirklich dicke Torchance der Freiburger.
Keine zwei Minuten später lag den Tiengener dann der Torjubel auf der Zunge, doch Sven Maier jagte den Ball über das Freiburger Tor.

Nach dem Seitenwechsel legte unsere Mannschaft alles Offensivpotential in die Wagschale und Hatte durch Daniel Eichhorn und Sven Maier wieder Chancen auf den Ausgleich. Und wieder zeigten sich die Gaste in dieser Phase glücklicher weil konsequenter im Abschluss: Adriano Spoth konnte in der 58. Minute einen Ball über den herausstürzenden Martin Hackenberger zum eigentlich vorentscheidenden 0:2 versenken.

Wer nun erwartete, dass sich unsere Mannschaft in ihr Schicksal ergeben würde, der wurde schnell eines Besseren belehrt. Gerade mal frisch eingewechselt, erzielte Angelo di Palma in der 62. Minute den Anschlusstreffer.
Der Ruck der jetzt nochmal durch die Mannschaft ging war für alle spürbar.

Es dauerte nicht lange, da lag den Tiengenern wieder der Torjubel auf der Zunge: Nach einem Freistoß von Alberto di Girolamo setzte wiederum Angelo di Palma den Ball in den Winkel des Freiburger Gehäuses. Allerdings soll Angelo im Abseits gestanden haben, zumindest nach Ansicht des Schiedsrichtergespanns, das dem Tor deshalb die Anerkennung versagte. Es blieb also beim knappen 1:2 für den FFC.

In einer phasenweise sehr hektischen Endphase des Spiels gelang es unseren Jungs, die wieder von Jasmin Rastoder betreut und Armin Leichenauer unterstützt wurden, leider nicht, doch noch den möglichen Ausgleich zu erzielen. Verdient wäre er allemal gewesen.

Am Ende bleibt die Erkenntniss, dass unsere Mannschaft langsam wieder zu einer Einheit zusammenfindet und somit als Kollektiv eine kämpferisch überzeugende vor allem aber sehr disziplinierte Leistung abliefern konnte. Weiter so, Jungs!

Am nächsten Sonntag, den 26.11., beginnt mit dem Spiel gegen den FV Herbolzheim um 14:30 Uhr bereits die Rückrunde und das letzte Heimspiel 2017. Wir erinnern uns gerne an das souveräne 1:4 in Herbolzheim und hoffen, dass es unseren Jungs gelingt, mit einer ähnlich guten Leistung den langersehnten nächsten Dreier einzufahren.

Mit dem Spiel gegen den FFC ging auch leider eine lange Zusammenarbeit zu Ende, den Sonia Berner, unsere langjährige Physiotherapeutin verlagert ihren Lebenschwerpunkt in die Schweiz.
Liebe Sonia, wir danken Dir für Deine kompetente Versorgung unsere Spieler. Nicht nur die Muskeln, Gelenke und Sehnen unserer Spieler werden Dich vermissen… Wir wünschen Dir alles Gute.

Leider gibt es auch eine Hiobsbotschaft direkt aus der Mannschaft, denn unser "Capitano", Nico Ködel, hat sich im Spiel Einen Mittelhandbruch zugezogen. Noch voller Adrenalin konnte er sich nach dem Spiel nicht daran erinnern, warum seine Hand plötzlich so angeschwollen war.
Nico, wir wünsche dir gute Besserung und hoffen, dich bald wieder gesund spielen sehen zu können. #handbruchiskeinbeinbruch #comebackstronger

Zum Spiel der Zweiten:

Mit nun sieben Siegen in Folge reitet die Mannschaft weiterhin auf einer fast unglaublichen Erfolgswelle. Nach einen knappen 0:1 bei AGS Lauchringen - das Siegtor erzielte Robin Florian eine Woche zuvor - taten Sich die Jungs von Vincenzo Leggio und Patrick Schäuble allerdings beim 2:0 gegen die Reserve des FC Erzingen schwerer als angenommen.
«Wir haben es uns selber schwer gemacht, weil wir weniger als Mannschaft aufgetreten sind sondern mehr als Individualisten,» So Vinci nach dem Spiel. «Statt das Spiel breit zu machen, haben wir viel zu früh die Mitte gesucht. Dort standen die Erzinger sehr dicht gestaffelt. Gegen AGS haben wir zu viele Chancen ungenutzt liegen gelassen, hier haben wir zu wenige Chancen generiert.»

Matchwinner war wieder einmal Ismaila Drammeh, der mit den Saisontoren 10 und 11 in der 28. und 82. Minute für die Entscheidung sorgte.

Auch hier gibt es nach dem Spiel gegen AGS leider noch eine Hiobsbotschaft aus der Mannschaft, denn Mert Gürbiz musste Kurz nach seiner Einwechslung mit einer schweren Knieverletzung wieder vom Platz. Die Röntgenbilder verheißen allerdings nichts Gutes.
Mert, auch Dir wünschen wir baldige Genesung. #keepfighting #nevergiveup

Nächstes Wochenende verabschiedet sich auch unsere Zweite bereits für dieses Jahr vom Heimpublikum. Auch hier beginnt mit dem Spiel gegen den SV Stühlingen am 25.11. um 16:00 bereits die Rückrunde. Hier gilt es die 4:2 Niederlage aus dem Hinspiel auszumerzen, um weiterhin den Blick nach ganz oben Zu behalten. Im Moment fehlen auf den Tabellenführer «nur» fünf Punkte.

Auf geht’s Tiengen, kämpfen und siegen.
#einmalrotweissimmerrotweiss

Galeriebilder: