Schlechter Start in die Rückrunde, B- Junioren unter Wert geschlagen

Druckversion
Spieldatum: 
Samstag, 8. März 2014
Mannschaft: 
B
Heimmannschaft: 
FC Tiengen B
Gastmannschaft: 
SV Todtnau
Spielbericht: 

Da zwei Spieler der geplanten Startformation den Anstosszeitpunkt mit dem Treffpunkt verwechselten, musste ich die von Daniel vorgegebene Aufstellung umkrempeln und Julian und Nelson in die Aufstellung nehmen.
Um keine Ungereimtheiten aufkommen zulassen, die zwei machten ihre Sache gut und spielten beide fast die halbe Spielzeit durch. Leider war von Anfang weg ein Teil unserer Abwehr nicht im Bilde und schaffte es nicht, sich auf das Kick and Rush des SV Todtnau einzustellen.

So kam es, dass bereits in der dritten Minute ein langer Ball den einzigen Unruheherd der Gegner erreichte und dieser völlig alleingelassen unserm Sebi keine Chance liess.
Dieses Tor versetzte meinen Jungs, ähnlich wie im Vorrundenspiel gegen Weil, einen gehörigen Schock, von dem sie sich die gesamte erste Halbzeit nicht mehr erholten. Wir fingen uns noch drei weitere Tore auf ähnliche Art und Weise ein und immer war es die Todnauer Nr. 10 die von uns nicht in den Griff zu bekommen war. Bei uns lief nichts zusammen, Mittelfeld und Angriff fanden nicht statt. Und Torchancen ergaben sich keine. Dass zwei Tore aus für uns klarer Abseitsposition erzielt wurden, spielt dabei keine Rolle. Endlich pfiff der sonst gut pfeifende Schiri zum Pausenwasser.

Die inzwischen eingetroffenen zwei Spieler, sowie der kurzfristig aktivierte Gianluca kamen rein und auf einmal war zumindest die Abwehr im Bilde und konnte die Todtnauer soweit in Schach halten, dass diese in der zweite Hälfte keine Torchance mehr zu verzeichnen hatten.
Doch leider erwischte unsere Offensivabteilung einen rabenschwarzen Tag. So blieben, ausser einigen Standards, Torchancen unserer seits, Mangelware. Wir bemühten uns das Ergebnis besser zu gestalten, doch konnten wir die stabile Gästeabwehr nicht entscheidend in Verlegenheit bringen. Auch der nach 3 monatiger Verletzungspause wieder eingetzte Kapitän Timo konnte dem Spiel keine Wende geben.

Positiv möchte ich, die in der zweiten Hälfte sehr gut spielende Innenverteidung mir Manuel und Dennis erwähnen, sowie die beiden angeschlagenen Spieler Marvin und Patrick, die sich bravurös durchgebissen haben. Auf Grund der Leistung in der zweiten Hälfte ist die Niederlage zu hoch ausgefallen, auf die Leistung nach der Pause aber, kann man meiner Meinung nach aufbauen.

Sorry Jungs, aber ich scheine euch als Interimscoach kein Glück zu bringen, dennoch daran denken: „ Auf geht’s Tiengen, kämpfen und siegen!“