U17 verliert Spitzenspiel beim SV Weil 2

Druckversion
Spieldatum: 
Sonntag, 13. Oktober 2013
Mannschaft: 
B
Heimmannschaft: 
SV Weil 2
Gastmannschaft: 
FC Tiengen 08
Spielbericht: 

Nach 4 mehr oder weniger deutlichen Siegen gegen Mannschaften am Tabellenende kassierte unser Tabellenführer beim schärfsten Verfolger seine erste Niederlage. Dabei sah alles so vielversprechend aus, doch aus einer 3:0-Führung wurde am Ende ein 4:7 (3:4).

Der Spielbericht von Bernhard Stürzl, der dankenswerter Weise für Daniel Pietzke und Robin Mäker das Zepter auf der Tiengener Bank schwang:

Mit einem ziemlichen Grummeln im Bauch fuhr ich als Interimscoach mit den B- Junioren nach Weil. Dass sich dieses Grummeln fast in ein Magengeschwür umwandeln würde, konnte man sich nach den ersten fünfzehn Minuten nicht in den kühnsten Träumen ausmalen. Denn bis dahin hatte Jannis Pietzke mit einem lupenreinen Hattrick eine komfortable 3: 0 Führung realisiert. Nichts , aber auch gar nichts hätte zu diesem Zeitpunkt auf das zermürbende Endergebnis schliessen lassen. Doch das Unheil nahm seinen Lauf und irgendjemand im Tiengener Fussballhimmel legte einen Schalter um, welcher alle positiven Eigenschaften der ersten viertel Stunde ausschaltete. Meine Jungs hörten ganz einfach auf Fussball zu spielen. Nichts lief mehr zusammen, keiner war mehr auf der Höhe und in Gedanken, wohl schon mit einem sicheren Sieg in der Tasche, zu Hause.

Im Gegensatz zu uns wurden die Weiler um den überragenden Philipp Girps regelrecht wachgerüttelt. Sie nahmen mit dem Anstoss nach dem 0:3 das Spiel komplett in die Hand und konnten innert weniger Minuten den Spielstand egalisieren. Sie hatten unser Spiel erkannt und nutzten ihre, an diesem Tag, überragende Cleverness erfolgreich aus und konnten kurz vor der Pause  zum Entsetzen aller Tiengener auch noch die 4:3 Führung erzielen. So nun erst Mal Pause. Mir fehlten zwar die richtigen Worte um das Geschehene  zu analysieren, versuchte aber dennoch einige aufmunternde Argumente zu finden. Dass mich ein Spieler dabei immer wieder unterbrach, liegt wohl daran, dass man als Spielerpapa halt nicht die Akzeptanz genießt wie der eigentliche Trainer; ist ja auch richtig so. Nichts desto trotz nahmen wir die zweite Hälfte in Angriff. Doch wer glaubte  es ginge nun ein Ruck durch die Mannschaft der sah sich getäuscht, denn Weil machte buchstäblich den Sack zu und zog auf 6:3 davon. Das schönste Tor des Tages blieb aber trotzdem uns vorbehalten und sollte auch erwähnt werden: Timo nahm sich aus dem Mittelfeld ein Herz und schlug einen seiner genialen Pässe genau auf den Fuß des gestarteten Maxi  Seipp welcher ebenso hervorragend, Torwart Markus Loh keine Chance liess.

Das wars aber dann auch von der positiven Seite des FC 08. Denn Weil konterte uns noch einmal buchstäblich aus und machte, allerdings aus klarer Abseitsposition, das Ergebnis für uns noch schlimmer.

Alles in allem bleibt mir nur noch, Trainer Hartmann zur tollen Moral seiner Truppe zu gratulieren und meinen Jungs zu raten das Spiel so schnell wie möglich abzuhaken und sich auf die kommenden Aufgaben zu konzentrieren. Immer daran denken Jungs: „Auf geht’s Tiengen kämpfen und siegen!