Verdienter Sieg der C1 im Test-Derby gegen Waldshut

Druckversion
Verdienter Sieg der C1 im Test-Derby gegen Waldshut
Spieldatum: 
Donnerstag, 1. September 2016
Mannschaft: 
C1
Heimmannschaft: 
VfB Waldshut C1
Gastmannschaft: 
FC Tiengen 08 C1
Spielbericht: 

Man muss sich zunächst einmal die Differenz zwischen der C1 des FC Tiengen und der C1 des VfB Waldshut vor Augen führen. Tiengen war im Juni in die Landesliga aufgestiegen und Waldshut konnte die Kreisliga halten. Es musste also in jedem Fall ein Klassenunterschied zu spüren sein. Sonst hätte man sich doch noch einmal Gedanken über die Stärke des Kaders machen müssen.

Die C1 begann druckvoll und doch kontrolliert. Über gut laufende Ballstaffetten wurde Sicherheit aufgebaut und nach und nach die ersten Angriffe vorgetragen. Beeindruckend war dabei vor allem, dass der Ball fast nur auf Tiengener Seite rotierte und Waldshut kaum mal an den Ball kam, diesen schnell verlor, wenn er doch einmal in deren Reihen landete. In der 8. Minute war es dann bei einer der ersten großen Chancen Jan Kroll, der eine Hereingabe von der Seite her nutzte und zum 0:1 einschob.

Die Dominanz wurde beibehalten, es wurden aber auch Chancen vergeben, bis in der 13. Minute Justin Gross das 0:2 erzielen konnte. Danach liefen zwar viele Angriffe, aber es fielen bis zur 20. Minute keine weiteren Tore, auch wenn es da schon längst höher hätte stehen können. Aber es fehlte immer wieder an der Präzision beim Abschluss. Tim Rebmann war es dann, der Flaute beendete und das 0:3 erzielte. Kapitän Sebastian Flaig konnte den Halbzeitstand mit 0:4 in der 25. Minute erzielen.

Durchaus war es dann in der zweiten Halbzeit ein klein wenig ein Mäusemelken. Tiengen stürmte weiter, kombinierte flott, spielte nun mehr über die rechte Flanke. Aber es dauerte bis zur 43. Minute bis Christian Müller das 0:5 erzielen konnte. Bis dahin scheiterten die Versuche entweder an mangelnder Präzision oder aber an der Waldshuter Abwehr, die im Prinzip aus zwei Viererketten und einer Zweierkette in der eigenen Hälfte bestand. Auch danach blieb der Kasten der Waldshut lange sauber. Ein vehementer Pfostentreffer von Sebastian Flaig war in dieser Zeit die zwingendste Chance. Dann tauchte in der 66. Minute Kapitän Sebastian Flaig alleine vor dem Torhüter auf. Der wusste nur noch mit einem Foul zu antworten, bei dem Sebastians Schuh von dannen flog. Folgerichtig gab es einen Elfmeter, den Sebastian selber zum 0:6-Endstand verwandelte.

Auffällig war immer wieder, dass die C1 zu viel durch die Mitte agierte und zu selten die Flankenspieler bediente. Ganz sicher ist das Pass-Spiel sehr stabil, aber es fehlt derzeit an Varianz im Spiel. Da aber ansonsten das Zusammenspiel und die Verständigung klappt, sollte dies nur eine Frage der Zeit sein, bis sich auch dies einstellt. Der Sieg war ohne Frage verdient, hätte aber auch deutlich höher ausfallen können. Waldshut hingegen hatte sich bis zur letzten Minute gewehrt und gekämpt und verdient dafür viel Respekt.

Die nächste Partie in Laufenburg am kommenden Sonntag wird dann der erste richtige Prüfstein für die Mannschaft werden. Denn dann geht es gegen einen Verbandsligisten und insbesondere Torhüter Patrick Eichin wird dann wirklich etwas zu tun zu bekommen. Kann sich die Mannschaft auch hier behaupten, sind die Aussichten in der Landsliga zumindest nicht schlecht.

Galeriebilder: