Viele Tore FÜR die D2 im letzten Liga-Spiel

Druckversion
Viele Tore FÜR die D2 im letzten Liga-Spiel
Spieldatum: 
Samstag, 11. Juni 2016
Mannschaft: 
D2
Heimmannschaft: 
SV Berau D
Gastmannschaft: 
FC Tiengen 08 D2
Spielbericht: 

Es ist das letzte Liga-Spiel der derzeitigen D2 und die hat weiß Gott viele Niederlagen hinter sich gehabt. Aber wenn eines gezeigt werden konnte: Die knappen Niederlagen aus der Hinrunde konnten allesamt entweder in einen Sieg oder ein Unentschieden gedreht werden. Der Trend sprach also im Vorfeld für die D2, die gegen Berau knapp 2:4 im Hinspiel verloren hatte.

Aber es ist auch eine Wahrheit aus dieser Saison: Nicht ein einziges Mal konnte Trainer Bernd Glasstetter beim nächsten Spiel mit der Mannschaft aus der Vorwoche spielen. Neben Verletzungen ist es auch die schiere Faulheit der Spieler, die in den letzten Wochen seit den Pfingstferien nicht in Gänze zu den Trainingseinheiten gekommen war. Und es ist freilich auch immer wieder eine Erfahrung gewesen, dass Spieler einfach nicht zum Treffpunkt aufgetaucht waren.

Immerhin: Die zwei Neuzugänge Edgar Da Silva und Justin Eckert konnten auch in diesem Spiel überzeugen. Insbesondere Justin Eckert, der erneut durchspielte, konnte überzeugen, indem er schnörkellos seine Position hielt und auf dieser Seite so gut wie nichts passierte. Und wenn doch mal ein Ball durchkam, dann war da Ernis Meta, der leider viel zu oft bei Spielen fehlt. Aber wenn er da ist, ist er als Abwehrchef ein derart konstanter und guter Verteidiger, dass ein zu Null immer drin ist. Aber auch Kaan Ceviral zeigte eine herausragende Leistung in diesem Spiel. Und das obwohl das Mittelfeld bei der Verteidigung meist die Füße still hielt und kaum eingriff.

Es ist genau dies, was oft nicht richtig klappte: Die spielerische Überbrückung des Mittelfelds. Oft genug waren es lange Bälle von Torhüter Arian Coma, die für Gefahr vor dem Berauer Tor sorgten. Und Kick and Rush ist eben eine Taktik, die gar nicht mehr gerne gesehen wird. Auch wenn sie zum Erfolg führte.

In der 3. Minute war es aber zunächst eine spielerische Eröffnung aus dem Mittelfeld über Amr Younes, der zunächst an der Torhüterin von Berau scheiterte, bevor Luca Schmutz zum 1:0 einlochen konnte. Es ging danach zwar munter hin und her, aber die D2 hatte die deutlich größeren Spielanteile und Berau schaffte es kaum über das Mittelfeld hinaus. In der 16. Minute spielte Marco Joos seine Schnelligkeit aus und kam auf der rechten Außenseite frei zum Schuss, der im linken langen Eck landete.

Eine Balleroberung im Mittelfeld nutzte in der 17. Minute  Luca Schmutz zu einem schönen Lauf auf der linken Spielfeldseite und mit einem idealen Pass auf Kevin Sirigu, der eine Unsicherheit der Torhüterin ausnutzte und sein erstes D-Jugend-Tor überhaupt erzielen konnte. Zum 4:0 wurde es recht turbulent im Strafraum von Berau. Neben mehreren Unsicherheiten der Torhüterin war es dann zu allem Überfluss ein Eigentor, das den Treffer in der 24. Minute markierte.

Trainer Bernd Glasstetter und Co-Trainer Ahmed Ceviral lobten in der Halbzeitpause zwar das Ergebnis, aber gingen in Bezug auf den Spielaufbau hart ins Gericht. Kick and Rush war eben nicht das, was im Training oft genug praktiziert wurde.

Aber irgendwie war diese Taktik nicht aus den Köpfen zu bekommen und es war wieder ein langer Pass, der Mustafa Cevik in der Offensive fand. Der legte wunderschön quer auf Luca Schmutz, der in der 40. Minute seinen zweiten Treffer des Spiels erzielen konnte.

In unserem Film zu sehen ist noch eine Szene kurz danach, bei der sich Mustafa Cevik etwas weh tat und vom Platz getragen werden musste. Aber keine Sorge, es geht ihm wieder gut. Wie gut, dass die Spieler teilweise noch leicht sind und getragen werden können Wink

Symptomatisch war dann der letzte Treffer: Ein langer Abschlag von Arian Coma konnte von Christian Nissan abgenommen und ins Tor eingeschoben werden. Schön ist anders, aber erfolgreich ist es gewesen.

Die jetzige D2 darf noch einmal am 19.6. zusammen spielen. Dann in einem Freundschaftsspiel gegen die D-Juniorinnen des ESV Waldshut. Danach ist die Saison beendet. Davor geht es aber - so der Wettergott denn will - noch ins Schwimmbad am 17.6. und am 18.6. ins Lasermaxx zum Saisonabschluss.

Ab Anfang Juli trainiert dann auch schon die neue D2 zusammen, mit all den Spielern, die vor etwas über einem Jahr den Staffelsieg in der E-Jugend holen konnten. Was wäre wohl gewesen, wenn die D2-Spieler dieses Jahres im Training konzentrierter gewesen wären? Wenn immer dieselbe Truppe hätte spielen können? Dass Erfolge hätten dabei heraus kommen können, sieht man an Spielen wie diesem gegen Berau.

Videos: 
Die Tore aus dem Spiel der D2 vom 11.06.2016
Galeriebilder: