Zweiter Sieg in Folge für die D2

Druckversion
Zweiter Sieg in Folge für die D2
Spieldatum: 
Samstag, 30. April 2016
Mannschaft: 
D2
Heimmannschaft: 
FC Tiengen 08 D2
Gastmannschaft: 
FC Hochrhein D2
Spielbericht: 

Es ist einfach einiges drin bei der D2. Wir erinnern uns zurück an das Spiel gegen Waldshut, das in der Hinrunde 1:5 verloren ging und in der Rückrunde ein 1:0-Sieg drin war. Gegen Hochrhein war eine ganz ähnliche 2:6-Niederlage in der Hinrunde fällig gewesen. Warum sollte das Kunststück also nicht ein zweites Mal gelingen?

Andererseits fehlten zwei Schlüsselspieler des Spiels gegen Waldshut. Insbesondere das defensive Mittelfeld mit Amin Mulic ist eine schwer zu spielende Position. Aber mit Drejton Qela aus der E1 wurde ein Spieler gefunden, der dort eine ganz ähnliche Position spielt und über dieselben Fertigkeiten am Ball verfügt.

Es war von Beginn an ein ausgeglichenes Spiel zwischen den beiden Mannschaften, die sich sichtlich auf Augenhöhe begegneten. Und doch gelangen zunächst der D2 die ersten Torchancen, von denen bereits die zweite zum 1:0 durch Luca Schmutz verwandelt werden konnte. Der hatte von einem Abpraller, der am Pfosten abgebrallt war, profitiert und genau richtig reagiert.

Nur sechs Minuten später konnte Hochrhein eine Unkonzentriertheit auf Seiten der D2 nutzen und ausgleichen. Danach blieb es 21 Minuten ein torloses aber nichts destotrotz verdammt spannendes Spiel. Denn die beiden Mannschaften schenkten sich nichts, liefen, kombinierten und schossen. Vielleicht war es die D2, die dabei die etwas zwingenderen Chancen hatte. Aber wer mag das schon so genau sagen?

Das Ziel für die zweite Halbzeit war klar: Die Chancen nutzen, die Tore machen, die vorher nicht gefallen waren. In der 7. Minute war es erneut Luca Schmutz, der seine Chance nutzte und zum 2:1 traf. Fünf Minuten später lagen sich Trainer Bernd Glasstetter und Co-Trainer Ahmed Ceviral regelrecht in den Armen, denn Luca Schmutz hatte den Hattrick klar gemacht und das 3:1 erzielt.

Die D2 erspielte sich in der Folge ein leichtes Übergewicht an Chancen. Darunter auch einen Freistoß in aussichtsreicher Position, ganz ähnlich, wie der in Waldshut. Aber es sollte einfach kein Tor mehr fallen.

Im Gegenzug war es dann Hochrhein, die noch einmal in der 47. Minute heran kamen. Schlussendlich richtig hektisch wurde es ab der 55. Minute. Eine Torchance jagte auf beiden Seiten die nächste. Aber es blieb dann doch beim 3:2.

Die E3 unter Bernd Glasstetter hatte einst in einem knappen Spiel 5:6 gegen Hochrhein verloren und damals schon hätte jeder gesagt, dass ein Unentschieden durchaus auch in Ordnung gewesen wäre. Auch bei diesem Spiel wäre ein Unentschieden absolut in Ordnung gewesen. Aber im Endeffekt steht es zwischen den beiden Mannschaften ohnehin Unentschieden, da Beide in dieser Saison einmal gewonnen haben.

Für die D2 wird es nun nicht einfacher werden. Als nächster Gegner steht Wutöschingen auf der Liste und damit der klare Tabellenführer. Andererseits: Auch die A-Jugend hat es schon einmal gezeigt, dass man auch als eine der hinteren Mannschaften im Klassement den Tabellenführer ärgern kann. Drücken wir die Daumen, dass dies am 7.5. klappt.

Ach ja: Das Schlusslicht in der Tabelle wurde vorläufig an Waldshut abgegeben.

Videos: 
Die D2 beim Aufwärmen und Einlaufen
Galeriebilder: